Ahmadinedschad: Steinigungsurteil wird geprüft


Der Fall der zum Tod durch Steinigung verurteilten Iranerin Sakine Mohammadi Aschtiani wird nach den Worten von Präsident Mahmud Ahmadinedschad weiter untersucht.

„Der Fall ist noch im Stadium der Prüfung“, sagte Ahmadinedschad heute bei einer Pressekonferenz während seines Besuches in Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan. Die zuständigen Behörden seien „sehr kompetent und werden die richtige Entscheidung treffen“, so der Staatschef.

Die Verurteilung der wegen mehrfachen Ehebruchs und Verwicklung in den Mord an ihrem Mann verurteilten Frau hatte weltweit Empörung ausgelöst. Die Hinrichtung war daraufhin im Juli zunächst ausgesetzt worden. Anfang November hatten Menschenrechtsorganisationen die Befürchtung geäußert, dass sie nun möglicherweise bevorstehe.

Ahmadinedschad kritisierte zugleich die Proteste der US-Regierung gegen die Verurteilung Aschtianis scharf. In den USA seien 53 Frauen zum Tode verurteilt, sagte der iranische Präsident.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: