EIL: Anschläge auf Atomforscher im Iran


Bei zwei Anschlägen im Iran ist ein Atomwissenschaftler getötet worden, ein weiterer Forscher wurde verletzt. Motorradfahrer hatten während der Fahrt Sprengsätze an ihren Autoscheiben befestigt.

Bei zwei Anschlägen in Teheran sind ein iranischer Atomforscher getötet und ein weiterer verletzt worden. Die Attentäter seien in Teheran auf einem Motorrad unterwegs gewesen und hätten den Sprengsatz an der Autoscheibe des Forschers befestigt, als dieser am Morgen gerade zur Arbeit gefahren sei. Zunächst bekannte sich niemand zu den Anschlägen in Teheran. Die Nachrichtenagenturen ISNA und Fars machten jedoch „Agenten der USA und Israels“ für den Mord verantwortlich.

Der Physikprofessor Madschid Schariari von der Teheraner Schahid-Beheschti-Universität sei durch eine Bombe ums Leben gekommen, berichtete Fars. Bei einem weiteren Anschlag mit derselben Vorgehensweise sei Schariaris Kollege Fereydoun Abbasi vor der Hochschule verletzt worden. Der Laser-Spezialist Abbasi war ein langjähriger Student und Mitarbeiter des getöteten Schahriari.

„Diese Art von Komplott wird nur die Entwicklung der iranischen Nuklearprogramme beschleunigen“, sagte Irans Atomchef Ali Akbar Salehi der Nachrichtenagentur ISNA bei einem Treffen im Krankenhaus mit dem verletzten Abbasi. Polizeichef Hussein Sadjadinia bestätigte Medienberichte, nach denen zwei Attentäter, die auf Motorrädern unterwegs waren, die Sprengsätze wahrscheinlich mit Magneten an den Autos der beiden Wissenschaftler befestigt hatten. Bei dem Attentat wurden auch die Ehefrauen der beiden Wissenschaftler verletzt. Abbasi und seine Frau wurden später aus dem Krankenhaus entlassen.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: