Sean Penn will im Iran veurteilten Regisseur Jafar Panahi treffen


Sean Penn

Hollywoodstar und Oscar-Gewinner Sean Penn will in den Iran reisen, um den verurteilten iranischen Filmregisseur Jafar Panahi zu treffen. „Amnesty International hat offiziell für uns ein Visum beantragt“, kündigte Filmemacher Paul Haggis, Mitgründer der Bewegung „Artists for Peace and Justice“, beim Capri Hollywood Film Festival auf der italienischen Insel Capri an.

Haggis rief alle Künstler auf, eine Petition zur Befreiung des bekannten iranischen Regisseurs und seines Mitarbeiters Mohammad Rasoulof zu unterzeichnen. „Es ist wichtig, dass Künstler aller Länder die Petition unterzeichnen, die ich und Penn gern persönlich in den Iran bringen würden“, sagte Haggis, der 2005 den Oscar für den besten Film für seinen Streifen „L.A. Crash“ gewonnen hat.

Panahi ist im Dezember wegen Propaganda gegen die iranische Staatsordnung zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Nach einer im November in Italien verbreiteten Erklärung war ihm vorgeworfen worden, ohne Genehmigung einen Film über die Proteste gegen die umstrittene Wiederwahl von Präsident Mahmoud Ahmadinejad gedreht zu haben. Panahi war außerdem beschuldigt worden, zu Protesten angestiftet zu haben. Im vergangenen März war er verhaftet und erst nach Hungerstreik und knapp dreimonatiger Haft im berüchtigten Evin-Gefängnis von Teheran freigelassen worden.

Jafar Panahi

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: